Alte Grenzwerte – VOC – MAK und TVOC

Grenzwerte wie die MAK sind kein Dosismaß. Konzentrationen sind für sich noch keine Dosis. Immer wird eine bestimmte Zeitkonstante unterstellt, die außerdem mit einer Statistik verknüpft ist. Bei der HöchstmengenVO etwa ist es der Warenkorb und der durchschnittlicher Verzehr.

Bis heute wird in gutachterlichen Auseinandersetzungen die Zeitkomponente vernachlässigt. Die Haber‘ sche Regel lautet:

Dosis ist Konzentration mal Zeit.

Fehlt die Zeitkomponente, ist die gemessene Konzentration keine Dosisangabe und es kann toxikologisch daraus nichts abgeleitet werden. Gern wird der Eindruck erweckt, Konzentrationsbegrenzungen wie etwa der MAK seien eine Dosisbegrenzung. Das ist nicht der Fall.

Der MAK ist ohne jeden wissenschaftlichen Wert, solange Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Fehlbewertungen, Toxikologie, Umweltkrankheiten | Verschlagwortet mit , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Alte Grenzwerte – (Ozon in Innenräumen)

Die Ozondebatte ist schon einige Zeit her und es wurden dabei keine Grenzwerte definiert. Ganz anders als die Immissionsschutzgrenzwerte der TA-Luft (IW1-Werte), die als echte Grenzwerte im Sinne der Gefahrenabwehr etabliert wurden, gibt es bei Ozon nur eine Alarmschwelle, die bekanntgegeben wird – darauf zu reagieren wird dem Einzelnen überlassen.

Diese Alarmschwelle für die Außenluft wird von Gutachtern als Grenzwert für die Innenraumluft missbraucht: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Alte Grenzwerte – (Staub)

Gerichtsgutachter benutzen gern veraltete Grenzwerte. Das machen sie jahrzehntelang. Keinen stört das. Es wird von Gerichten nicht kontrolliert, ja nicht einmal die Betroffenen, die Kläger, machen dies zum Thema. So wird der Rechtsschutz auf körperliche Unversehrtheit unterlaufen. Ein konkretes Beispiel: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ärzte-Odyssee und die Diagnose Sick-Building-Syndrom (SBS)

Die Ärzteodysse ist die Via Dolorosa der Umweltkranken. Oft wird sie als „Ärztehopping“ verspottet, weil die deutsche Schulmedizin chronische Vergiftungen als Einbildung disqualifiziert. Demgegenüber ist festzustellen, dass es für diese „Einbildung“ eine definierte Diagnose gibt, nämlich das SBS nach WHO 1982. Das wissen aber die Mediziner nicht oder sie haben deren Bedeutung nicht verstanden.

Für mich als Gutachter hat sich diese Definition seit Jahrzehnten Akte für Akte als Kompass bewährt, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Definition der Toxischen Enzephalopathie

Nach der wissenschaftlichen Definition der toxischen Enzephalopathie (TE, toxischer Hirnschaden) durch den Kopenhagener Kongress 1985 hat die deutsche Medizin diese Krankheit nicht zur Kenntnis genommen. Sie lassen die Patienten unversorgt bis sie dement sind, was leicht zu verhindern wäre. D. h. sie nehmen die Beschwerden des Patienten solange nicht ernst, bis er hilflos ist. Die WHO hat aber wissenschaftlich viel präziser definiert und erkannt, dass es medizinisch inakzeptabel ist, solange zu warten, dafür wurden die Schweregrade TE1 und TE2 – differenziert in A und B. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Bewertung und Dosis

Im Sozialrecht wird für die Exposition ein „Vollbeweis“ verlangt. Dieser orientiert sich an „Grenzwerten“ und diese wiederum begrenzen nur Konzentrationen – das aber ist keine Dosis, d. h. dieses Grenzwertkonzept ist nicht toxikologisch begründet.

Damit unterlaufen gutachterliche Bewertungen in den Verfahren zur chronischen Intoxikation den toxikologischen Dosis-Begriff. Denn

Dosis ist Konzentration mal Zeit.

Erst der Zeitfaktor macht die Dosis. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Körperverletzung

Zwangspsychiatrisierung ist stets Körperverletzung und zwar per Definitionem. Denn es ist Körperverletzung,  wenn sie gegen den ausdrücklichen Willen des Patienten erfolgt. Das gilt ganz unabhängig davon, ob die Therapie negative Folgen hat oder nicht. Leider lassen sich die Rechtsvertreter vieler chronisch Kranker dazu überreden, dies als Gutachterstreit auf eine andere rechtliche Ebene zu verschieben. Auch Staatsanwälte Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar