Was ist Umweltmedizin?

Die Umweltmedizin hat eine längere Geschichte als allgemein wahrgenommen wurde. In mehreren Jahrzehnten bildete sich ein solides Fundament. Die Prognosen aus ihrem Anfang der 60er Jahre von Randolph (Innenraum als Hauptursache von chronischen Vergiftungen) und Carson (Insekten- und Vogelsterben) sind alle eingetroffen.

Die Toxine greifen die drei Steuerungselemente des Organismus an: Nerven und Immunsystem sowie Endokrinum (System der Hormone). Die Lebensfähigkeit wird ganz allgemein gesenkt, denn die Energieversorgung der Zellen wird reduziert, insbesondere die Denkfähigkeit leidet. Denn die Neuronen sind die stärksten Energieverbraucher. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Chronische Vergiftung, Umweltkrankheiten | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Wissen

Wir haben reichlich von allen Dingen, die wir brauchen, um die Welt zu retten: Geld, Menschen und Wissen. Letzteres ist enorm viel.

Wir leben in einer Zeit, da unser Wissen so angewachsen ist, dass wir den Überblick verloren haben. Unser Wissen wächst exponentiell. Um herauszufinden, was wir wissen, müssen wir wiederum in den Schriften forschen. So ist die funktionelle Medizin (FM) entstanden. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weltrettung | Hinterlasse einen Kommentar

Hygiene wird zur Sondermüllentsorgung missbraucht

Wissenschaftlich verfügbare Vergleiche von Hygienerisiko und Vergiftungsrisiko weisen eindeutig – d. h. statistisch signifikant – auf Gesundheitsschädlichkeit im Sinne einer chronischen Vergiftung hin. Dem steht eine nur fragwürdige hygienische Sicherheit gegenüber und zwar in dem Sinne einer übertriebenen Giftigkeit, wo in aller Regel Seife, Wasser und ggf. Soda genügt – sogar bei MCS (vgl. u.). #

Hygiene und Toxizität sind nur scheinbar ein Zielkonflikt. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Chronische Vergiftung, Hyperreag. Bronch. BK 4302, Körperverletzung | Verschlagwortet mit , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Nullforderung – Hygiene ohne Gift

In der Hygiene gilt die Nullforderung gegenüber den Pathokeimen. Wird einer nachgewiesen, ist sofortiger und nachhaltiger Handlungsbedarf gegeben und zwar nicht nur im Sinne von Prüfbedarf. Hygiene ist nicht verhandelbar.

Im 19. Jh. wurde das Mikroskop eingeführt und man konnte die Bakterien nun sehen. Als Semmelweiss (1865) das Händewaschen in der Medizin eingeführt hat, wurde er nicht nur ausgelacht sondern auch psychiatrisiert. Genauso wie heute diejenigen ausgelacht werden, die in den Belastungen auf Umweltniveau Gesundheitsrisiken sehen und die lebenden Beweise dafür psychiatrisiert werden. Bakteriologisch verlangt man die Null, seit der Zusammenhang mit Krankheiten erkannt und Allgemeingut wurde. Durch die Berufskrankheiten haben wir für viele Stoffe auf dem Umweltniveau die Anerkennung. Auch da müsste die Nullforderung greifen. Denn auch unser Giftniveau macht krank.

Es wird aber im Gegenteil die Hygiene heute missbraucht, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Chronische Vergiftung, Körperverletzung, Umweltkatastrophen | Hinterlasse einen Kommentar

Das vergiftete Hirn

Was völlig fehlt in der Umweltdebatte, ist die fortschreitende Zerstörung oder Störung des menschlichen Hirns. Es beginnt mit Störungen im psychischen und dann im mentalen Bereich und schreitet fort bis hin zur Atrophie (Schrumpfung). Das ist anerkannt bei beruflicher Belastung, aber schon bei den Pisa-Studien denkt keiner an VOC in der Schulluft. Diese Störungen sind stärker als veraltete Pädagogik.

Hier ist auch nicht die Rede von einer drohenden De-Intellektualisierung, sondern von einer Tatsache unbekannten Ausmaßes. Das ist das Gleiche wie mit den Insekten und den Vögeln. Hier gibt es durch Minimieren nichts mehr zu retten, sondern es muss aktiv entgiftet werden. Nur so kann der Vormarsch von Burnout, Borderline oder Depressionen gestoppt werden (by the way, auf diesem Wege ist es durchaus denkbar, dass eine Verbesserung am Ende herausschaut.).

Wir zerstören sukzessive und tiefgreifend Weiterlesen

Veröffentlicht unter Chronische Vergiftung, Tox. Enzephalopathie BK 1317 | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Verarsche – Gehirnwäsche

Es hat ziemlich genau 22 Jahre gedauert, bis wenigstens ein Mitglied der „Scene“ gemerkt hat, dass es darum geht, dass die Geschädigten absichtlich in die Irre geführt werden.

Seit der Erfindung des „Ökochonder“ durch die Ärztezeitung 1995 wird das entscheidende Thema ausgeklammert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bullshitting - Wissenschaftsvernichtung, Rechtsstaat, Umweltkrankheiten | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Dobrindt – Das 68er Trauma

Hallo Axel, du machst mich glücklich. Ich dachte immer, wir, die 68er, sind längst passé. Nun hast du uns gezeigt, wie nachhaltig wir doch waren.

Da ist wohl doch etwas hängen geblieben.Wenn du wüsstest, wie wir wirklich waren Weiterlesen

Veröffentlicht unter Rechtsstaat | 6 Kommentare