#sience4future

Die Schüler und der Erfolg der Unterschriftenaktion zeigen, dass in einer Zukunftsfrage der Geduldsfaden gerissen ist. Der Untergang von “aufstehen” zeigt, dass Mobilisation allein eine hohle Sprechblase ist. Die NGO‘ s sind in den letzten Jahrzehnten in Fallen getappt, nämlich die Konsensfallen und die Bullshitfallen. Zu letzteren zählt etwa das „Fachleute-Argument“ von Lindner, weil die Politiker gerade deren Warnungen nie zur Kenntnis genommen haben. Eine Konsensfalle lautet: „es-kommt-auf-jeden-Einzelnen-an“. Systemänderungen lassen sich damit nicht erreichen. Klima ist keine Moralfrage, auch wenn unser Verschwenderverhalten zum Wandel beiträgt. Wir müssen deshalb Themen organisieren, um aktuelle Zahlen mit Zukunftsbedeutung ins Auge zu fassen.

Ich schlage zwei Schlachtfelder vor Weiterlesen

Veröffentlicht unter 's4f, Bullshitting - Wissenschaftsvernichtung, Weltrettung | Hinterlasse einen Kommentar

Das Lindnerprinzip – #no-future

Das Lindnerprinzip ist eine faule Ausrede in einer faulen Ausrede. Die Letztere wird gerettet, indem die äußere eingeräumt wird. Das ist Verdummung durch Themenwechsel (modern: Framing).

Sein Satz, man soll die Rettung der Welt den Fachleuten überlassen, verdeckt, dass Politiker seit Jahrzehnten völlig ignorieren, was Fachleute sagen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Chronische Vergiftung | Hinterlasse einen Kommentar

#sience4future – konkret

Die Initiative sammelte 21 000 Unterschriften bei Wissenschaftlern in kurzer Zeit als Reaktion auf Fridays for future. Beides zeigt, dass in der Klimafrage ein Punkt erreicht ist, der den Geduldsfaden zerrissen hat. Wie können wir „rasch und konsequent“ handeln, wie es in der Stellungnahme heißt?? – mehrere Vorschläge: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Weltrettung | Hinterlasse einen Kommentar

Hysterie – was Köhler, Meuthen und Nuhr gemeinsam haben

Es bilden sich ganz neue Koalitionen. Während die Satiriker noch mühsam die Veränderungen in der Parteienlandschaft beömeln und genauso wenig wie die Wähler so recht wissen, was vorgeht, finden sich neue Koalitionen für einen neuen Freiheitsbegriff: Weg mit den Öko-Regeln, ganz besonders den Grenzwerten. Die stehen für Hysterie – so feiert Prof. Meuthen Prof. Köhler und so zeigt Dieter Nuhr allen den Vogel, die nicht wissen, dass eine Kerze mehr NOx produziert, als der Stadtverkehr (vgl. u.).

Nuhrs Publikum haut sich auf die Schenkel bei „ja so ist es“. Es ist ja so befreiend, Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bullshitting - Wissenschaftsvernichtung, Chronische Vergiftung, Grenzwerte | Hinterlasse einen Kommentar

Köhler-Daimler – Vorsatz

Die Debatte liest sich wie eine Slalom: Köhler hat sich verrechnet, er räumt das ein, stellt aber Konsequenzen in Abrede (es hätte keine Auswirkungen) und in der Öffentlichkeit heißt es dann Glaubenskrieg (Maischberger). Damit hat Daimler-Köhler erreicht, was sie wollten: die Wissenschaft ist außen vor – alle Wahrheiten wurden flott umfahren – und jeder darf glauben, was er will.

Die Daimler-Köhler-Toxikologie ist erkennbar falsch und zwar absichtlich. Sie hält gut Abstand zum Stand der Wissenschaft. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bullshitting - Wissenschaftsvernichtung, Chronische Vergiftung, Dosis | Hinterlasse einen Kommentar

Protokoll einer Verdummungskampagne

Die Grenzwert”debatte” zur Luftverschmutzung war eine eigentlich durchsichtige Verdummungskampagne. Debatte würde Argumente voraussetzen. Das Köhler-Paper enthält keine solche, keine konkrete Studien oder gar tatsächlich neue wissenschaftliche Diskurse (gut verständliche Kritik: https://youtu.be/5jsvTepG2m0). Kritik braucht Zeit. Da war der Generalangriff  auf die Wissenschaft schon alle Talks rauf und runter breitgetreten worden. Unfug verbreiten geht eben schnell und diesen zurückzuweisen erfordert Denken.

Es begann mit der Verhöhnung von Gesundheitsschutz als Hysterie Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bullshitting - Wissenschaftsvernichtung, Rechtsstaat | Hinterlasse einen Kommentar

Öffentliche Debatte vernichtet Wissenschaft

Sachlichkeit dauert immer etwas länger. Einige Zeit wurde die Öffentlichkeit mit der Behauptung traktiert, Fachleute hielten die Grenzwerte des Umweltschutz für irrational: Durch Medscap liegt erstmals ein Dokument vor, das in 14 Dias den Stand der Wissenschaft gegenüber dieser Attake auf seriöse Wissenschaft umreißt. Daraus ist ablesbar, dass die Behauptungen des Köhler-Daimler Papers komplett neben der  Wissenschaft liegt.
Autoren sind 7 Professoren, die wirklich Wissenschaft betrieben haben und ihr Bezug sind 71 000 Publikationen Weiterlesen

Veröffentlicht unter Bullshitting - Wissenschaftsvernichtung, Körperverletzung, Rechtsstaat | Hinterlasse einen Kommentar