Der Flieger ist ein ungesunder Ort – 2

Mief

Als Fluggast habe ich immer das Bedürfnis nach frischer Luft. Was dann aus den Düsen über Kopf kommt, ist das Gegenteil. Draußen ist ganz saubere Luft, aller Dreck ist ausgefroren und innen atmen alle Turbinenmief. In dem Mix wurde u. a. auch Valeriansäure gemessen. So ist das Spiegel-Zitat “Wie alte Socken” wissenschaftlich objektiviert. Valeriansäure ist das riechende Prinzip der Schweißfüße.

Die Turbinen-Valeriansäure ist aber nicht bio, sondern ein klassisches Pyrolyseprodukt – Abgase gelangen also in die Kabine.

200 Pyrolyseprodukte hätte ein Labor nachgewiesen, erzählte mir einmal ein TV-Journalist. Es sind sicher mehr, aber wohl die mengenmäßig häufigsten. In einer Liste mit nur 17 Stoffen, waren 14 pyrolytische Stoffe. Abgase sind VOC-Gemische (= Volatil Organic Compounds). Alle die beruflich mit VOC-Gemischen (z. B. Lösemittel) umgehen zeigen – statistisch signifikant – neurotoxische Erscheinungen – anerkannt als Berufskrankheit BK 1317.

Die Turbinen-Mischung ist giftiger als Autoabgase, denn es gibt Beimengungen. Es gibt mindesten drei Trisphosphate (Tri-Ester der Phosphorsäure, auch schlicht Organophosphate (OP) genannt), nicht nur das TCP. Organophosphate sind alle neurotoxisch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.